Im Rahmen dieses Projektes entwickelte GridCon ein Auswertewerkzeug für INTEGRAL-Zeitreihensimulationen (Jahresläufe). Ohne ein derartiges Hilfsmittel ist die Auswertung von Zeitreihenberechnungen sehr aufwändig und häufig fehleranfällig, da tausende von Netzzuständen (bis zu 8.760 Stück) und eine große Anzahl an Betriebsmitteln zu bewerten sind.

Zu diesem Zweck wurde eine grafische Bedienoberfläche (GUI) zur automatisierten Auswertung der Berechnungsergebnisse auf Basis von Microsoft Excel VBA programmiert. Die Umsetzung in Excel gibt dem Nutzer nach der Auswertungserstellung durch das Tool die Möglichkeit mittels der Bordmittel weitreichende und vor allem gewohnte Funktionen zu nutzen. Die GUI zur Auswertungserstellung ist ein intuitives Dialogfeld, welches den Benutzer blockweise von den grundlegenden Informationen, wie z.B. Auswahl der Berechnungsergebnisse, bis hin zu weitreichenden Optionen zur Auswertung und Nutzerkomfort führt.

Im Zuge der Auswertung wird durch das Tool u.a. ein Auswerteprotokoll mit den wichtigsten Berechnungs- und Auswertungsinformationen erstellt. Dazu zählen Informationen zum verwendeten Netzmodell, Berechnungsverfahren oder auch die Konvergenz über den gesamten Berechnungsverlauf. Über ein Anmerkungsfeld können durch den Bearbeiter weitere Informationen zur Dokumentation ergänzt werden. Zudem besteht die Möglichkeit der Freigabe der Ergebnisse durch einen Zweiten Nutzer (Möglichkeit des Vier-Augen-Prinzips).

Zur Effizienzsteigerung der Auswertung kann der Nutzer außerdem die letzten Einstellungen beim Wiederaufruf des GUI als Vorlage laden. So können mehrere Auswertungen mit identischen Einstellungen erfolgen. Im Ergebnis entstand ein vielseitiges, kundenorientiertes Werkzeug, dass die Auswertung ganzer Jahresläufe in wenigen Sekunden inkl. standardisierter Dokumentation in einer Excel-Datei, und optional mit PDF-Ausgabe, ermöglicht.